Home-Leistungsbild
Projektordner
Portrait-Lebenslauf
Aktuelles-News
Presse
Kunst & Architektur
Kunst & Art
Partnerschaften
Die Künstlerfamilie
Links
Kontakt-Atelier-Karte

Atelier für Innovation,
Architektur und Kunst
Panoramaweg 560
A-6100 Seefeld
Handy: +436643084512
Skype: prachensky-tel
www.prachensky.com
email: michael@prachensky.com

Presse - Filmsequenzen

17.06.2010
Aufruf: Stoppt den Brennerbasistunnel - das größte Bauvorhaben der EU - ein Milliardengrab überholter Technologie - Es gibt Alternativen
Die Straßen mit den Verbrennungsmotoren wollen wir nicht, die historische Eisenbahn kann es nachgewiesener Maßnahmen nicht: Die gesamte Welt leidet unter dieser überholter Technik- die TEN Pläne in Europa sind völlig überholt und müssen sofort redigiert werden. Es kommt die E-Mobilität der PKW und LKW bzw. neue EU-Hochleistungsstrecken für den Güterverkehr (Umweltfreundliche UP&GO Hochleistungs-Systeme auf Luftgleitfilmtechnik mit der 100fachen Kapazität einer Eisenbahn) Unter Anderem denkt nach:
:: mehr dazu


06.03.2009
Kaufhaus Tyrol Innsbruck - die Bombe ist geplatzt - Projekt stellt die Politik unter Druck
Stoppt sofort dieses Bauvorhaben - sucht Alternativen für für die abgerissenen Kaufhaus Tyrol Fassaden in der Prachtstraße- Maria Theresien- Strasse von Innsbruck. Schmeißt sie hinaus diese Kulturvernichter!
:: mehr dazu


05.03.2009
Ortsbild Diskussion in Seefeld
Jodel, Todel, Holladrio - Der Weg in die Moderne - Schule des Sehens
:: mehr dazu


03.02.2009
Ausstellung Flaktürme Wien
Am 18 Feber 2009 wird in Mailand die Ausstellung "i tempi incompiuti di Hitler" eröffnet.
:: mehr dazu


29.09.2008
Stromspeicher Brick
Die Entwicklungen der Lithium Ionen bzw. die Lithium- Sauerstoff Akkus läßt keine weiteren Kapazitäten mehr zu. Mit Nanotechnologie wird der neue Stromspeicher seitens der CEP Corporation entwickelt. Die derzeitigen Prototypen lassen eine Reichweite von 2 5000 km mit einer Ladung Brick erwarten, der in einer Stunde aufgheladen werden kann.
:: mehr dazu


04.05.2008
stoppt den Brennerbasistunnel - wir benötigen Sofortlösungen
Zusammenfassung- ohne wenn und aber - erscheint in den nächsten Tagen - Unterstützung der Bürgerbewegungen von Nord- und Südtirol und Fritz Dinkhauser
:: mehr dazu


23.09.2007
Zugeständnis Milliardengrab - die Mammut- Flüsterlok wird kommen.
DI DDr. Konrad Bergmeister- Vorstand des BBT erstmals in der Defensive - DI Johann Herdina BEG ist am Rednerpult gar nicht erschienen.
:: mehr dazu


16.07.2007
macht unser Land - ein Tirol mit Trentino - nicht kaputt
Presseaussendung- seit Ihr des Wahnsinns- wer braucht dieses unnütze Eisenbahnkonzept des Brennerbasistunnels althergebnrachter Achsendenker von Berlin nach Palermo. Macht unsere Land, unsere Inntal, Wipptal, Eissacktal und unsere Seitentäler nicht kaputt. Die Erdbebenlinie in diesem Bereich ist nur ein kleiner Teil der negativen Argumente, ganz abgesehen von den zu erwartetenden Wassereinbrüchen von Quellen und Thermen etc. Es geht hier nicht alleine um den Brennerbasistunnel- es kommen die Vorlaufstrecken dazu- wir sprechen von über 130 km Tunnels, die nicht finanzierbar sind- es gibt Alternativen von sinnvollen Sofortmaßnahmen.
:: mehr dazu


11.07.2007
Vortrag im Freistaat Burgstein - Querdenken ist mein Thema - die Arche Noha in Händen

:: mehr dazu


07.07.2007
Über Alpentransit - wir sind uns näher gekommen
TALPINO muß ein Europaprojekt werden - die Eisenbahn wird es auf Dauer nicht schaffen - wir benötigen umweltfreundliche Hochleistungstrassen für Güter -nur über die Kapazitäten rechnen sich diese.
:: mehr dazu


06.07.2007
Professor Wolgang Pfaundler- geistiger Förderer von Michael Pracensky
Seit Anbeginn meiner Studentenzeit war ich seit 1956 damals jedes Jahr beim Forum Alpbach und habe sehr viel Wissen und Kontakte erhalten.
:: mehr dazu


05.07.2007
Prof. Frei Otto - Verleihung des Ehrendoktorats an der Universität Innsbruck

:: mehr dazu


04.07.2007
Treffem mit Meinhard von Gerkan in Alpbach
Informationsaustausch zu BauvorhabenTALPINO ÖKO TRANS in Shanghai
:: mehr dazu


26.11.2006
Kunstraub
Bild Tyrolensis - Siegmundskron 2006 aus dem Atelier gestohlen.
:: mehr dazu


04.11.2006
Buchpräsentation radicalLANDSCAPE
Beitrag u.a. von Architekt Michael Prachensky
Callway Verlag München - November 2006
:: mehr dazu


11.07.2006
Nord - und Südtiroler Raum- und Bauordnung
Irgendwie gebe ich dem Rechnungshofpräsidenten Fiedler schon recht (TT 10.7,06)- alleine in der Planung stimmt es nicht mehr - was benötigen wir in Österreich neun Landesbau- und Raumordnungen die von den jeweiligen Landesjuristen erarbeitet und vom jeweiligen Landtag beschlossen werden? Die Alpenregion, Alpines Bauen, Internatlonale Erkenntnisse, ÖNORM, EU NORM, Grundverkehr etc. sind die Themen. In de grenzüberschreitenden Planungen und in der Koordinierung sollte es "leichter" werden.
:: mehr dazu


07.07.2006
Aufschrei - schmeißt sie hinaus - aus Tirol - die Kulturvernichter
Bauen in den Alpen:
Wir wissen, was der Gast will sagen die Wirte, die Tischler, die Einrichter und Dekorateure - wir sind Kultur.
Es ist unglaublich was in Tirol passiert ist -
wir Architekten haben auch versagt.
Ich lobe die Architekten der Vorkriegszeit, wie Welzenbacher, Fessler, Mazagg, Prachensky, Stiegler, Holzmeister und Baumann.
Hier war ein innovativer Ansatz "alpinen Bauens" am 1.7.2006 Presseaussendung
:: mehr dazu


11.05.2006
Kaufhaus Tyrol Fassade- Potkemsches Dorf ?
Das Kaufhaus Tyrol in der Maria Theresienstraße in Innsbruck könnte "potkemsche" Fassaden erhalten - der Mut zu Neuem, Qualitätvollem, sollte doch das Ziel sein. Die bestehenden Fassaden sind sicherlich nicht erhaltenswert, der Straßenraum im Gegensatz sehr wohl.
Presseinterview ORF tirol heute
:: mehr dazu


11.04.2006
Presseaussendung Seefeld - See fehlt - Aktion 1. April 2006
Von Menschenhand seit Jahrhunderten verursachten Baumaßmahmen waren die Ursachen - eine große Sanierungsmaßnahme wird derzeit seitens der Gemeinde in Angriff genommen. Der Wildsee darf nicht verschlammen.
:: mehr dazu


20.01.2006
Presseaussendung - Alternativer Brennerbasistunnel
Der Brennerbasistunnel ist nicht finanzierbar - außerdem kann das Rad Schienensystem (Eisenbahn) nicht die erwartenden Kapazitäten aufbringen. Nur über die Kapazität rechnen sich umweltfreundliche Transitstrecken. Es müssen sofort Alternativen gesucht werden.
:: mehr dazu


06.08.2005
Presseaussendung zum Optionsbericht der TIWAG
Fazit: Ja zum Achenseekraftwerk - dafür das
"Achensee-Öko-Dammprojekt":
Achensee - Badesee - Eislaufsee.
Die gesamte Achenseeregion steht hinter diesem Projekt - es muß etwas geschehen - eine ideale Möglichkeit endlich etwas umzusetzen
:: mehr dazu


23.06.2005
/michael/presse/

:: mehr dazu


14.05.2005
Überreichung des Staatspreises consult
Für Talpino-Ökotrans wurde der Staatspreis - Preis der Jury - für das Projekt Shanghai an DI Michael Prachensky und DI Falko Ducia überreicht.
:: mehr dazu


28.04.2005
Nominierung zum Staatspreis für Architektur
Aus Anlass dieser Verleihung hat Herr Franz Alber vom Hotel Post in St. Anton die ehemalige Bautafel seines Hotels von Prof. Clemens Holzmeister mir als Geschenk überreicht.
:: mehr dazu


28.04.2005
Das Projekt Aquapark in Moskau
Mitten in Moskau, direkt an der Mosqua, entsteht der Aquapark Olympia. Neben einem Hallenbad mit Wasserlandschaften werden noch die Bereiche Wellness, Fitness und Sauna (Banja) integriert.
:: mehr dazu


27.04.2005
Power Plobb - Neptun Wasserpreis 2005
Kraftwerk in Zirl - einem Wassertropfen gleich - Ökokonzept - mit dem Klärwasser aus dem neuem Klärwerk von Seefeld wird Strom erzeugt.
:: mehr dazu


27.04.2005
Architekturdiskussion
Michael Prachensky mit Peter Eisenmann, Architekturgespräch Europäisches Forum Alpbach 2003.
:: mehr dazu


24.04.2005
Architekturgespräch mit Zaha Hadid
Diskussion über den Wettbewerb -"Bergiselschanze"
:: mehr dazu


22.04.2005
Gespräche über Innovation mit Professor Claus Josef Riedel- dem Weinglas-Verführer
Michael Prachensky im Gespräch mit dem Glasprofessor Claus Josef Riedel über das Thema Innovation.
:: mehr dazu


07.06.2001
ich kann keine Strommasten mehr sehen
Pressekonferenz von Michael Prachensky in den Kristallwelten Wattens Juni 2001
Das ganze Land wird von diesen Ungetümen verschandelt- es gibt Alternativen. Dis sollen sich durch ganz Europa, von der Sahara bis zur Ostsee durchpflügen- stoppt diesen Unsinn- baut dezentrale Stromnetze auf.

:: mehr dazu