Home-Leistungsbild
Projektordner
Portrait-Lebenslauf
Aktuelles-News
Presse
Kunst & Architektur
Kunst & Art
Partnerschaften
Die Künstlerfamilie
Links
Kontakt-Atelier-Karte

Atelier für Innovation,
Architektur und Kunst
Mitglied der europäischen Wissenschaften und Künste
Panoramaweg 560
A-6100 Seefeld
Prachenskyhof
Handy: +43 664 3084 512
Skype: prachensky-tel
www.prachensky.com
email: michael@prachensky.com

25.12.2006 - 09:53 Uhr

Aufruf zum politischem Boykott - auf der Inntalautobahn 100 km/h

Für was haben wir Verkehrs Beeinflussungs Anlagen (VBA),auf den Inntalautobahnen, mit denen man die Tempolimits bzw. den Emissionsgehalt flexibel regeln kann. Eine europäische Autobahn kann wohl nicht auf 100 km/h beschränkt sein.

Damit kann die Emmission des Inntales täglich bemessen und bewertet werden. Bei Regen, bei Schnee, bei Föhn werden wir u.a. niedere Werte erhalten, als in typischen, kritischen Staulagen. Hier kann man bereits jetzt schon lenkend eingreifen. Kein Bürger versteht die Vorgangsweise der Entscheidungsträger, deswegen sollten sie auch nicht eingehalten werden und muss sofort rechtlich angepaßt werden.

Letztlich geht es um die Errichtung von neuen Verkehrssystemen, die die politischen Entscheidungträger verschlafen haben. Die Straße wollen wir auf Grund der Emissionen nicht mehr und die Eisenbahn kann auf Grund des Lärms und der nachgewisenen Kapazitäts- schwäche von Rad- Schienensystemen die Lösungen nicht bringen.

Da nützt auch kein Eisenbahn Brennerbasistunnel nichts - der angeblich erst 2025 bzw. 2030 fertiggestellt wird - und der nur Milliarden von Steuergeld verschlingt.



    Wir benötigen "Sofortlösungen" - eine umweltfreundliche dritte Spur entlang der Autobahn - eine umweltfreundliche "Hybridspur" mit Erdgas- oder Wasserstoffsntrieb bzw. die TALPINO- BGA die "Be Gleitende Autobahn" mit Linearstromantrieb.


      zurück